L
L
L
Lutz
Live
Land
Der Souverän ist die Macht!
Volk und Demokratie - Was dazu wirklich gilt
Artikel LW1 - 0 3 - 16 - 0 1 D emokratie und Freiheit müssen bunt, aufregend und  anstrengend sein. Und das ist gut so – man muss es nur so  empfinden und dadurch erkennen. Da oben steht bereits  fast  der ganze Artikel  – fertig. Wäre es  doch nur so allgemeingültig klar …… nun gut, nicht ganz so  schnell.  Fast jeder bei uns weiß selber ganz genau wie irgend etwas  besser ginge, nur eben jeder weiß es auch auf einzig seine Art  - und das in Gesetzesform, et was umfassender, für einen ganzen  Staat und jeder erkennt das an, genau das ist schon Demokratie.  Dort oben steht also explizit  - ich - , vermutlich sehen  andere das  aber eben auch ganz anders. Demokratie und Freiheit zu mögen,  heißt die Vielfalt, Buntheit u nd sogar Unsinnigkeiten und  Widersprüchlichkeiten des Souveräns zu mögen.  Wenn ich von Souverän rede, dann meine ich rund 35, 50, 75  Millionen Bürger und nicht die von den Parteien gewohnten ca.  20 - 800.000 Menschen. Das ist naiv - utopisch ……irre  – klar, es wurde noch nie auch nur angedacht. Aber, nur so geht es!  D er  Souverän muss ( !) sich endlich  seiner enormen Allgewalt besinnen  und sich  an einer Stell e vereinen.  Die Parteien arbeiten doch  meist nur zum Konzern - und Reichenwohl. Der Souverän muss(!)  sich einfach endlich an einer Stelle zusammenschließen, im Wir  sind die Erdenbürger e.V., will er doch noch ei nmal beachtet  werden! Nicht so wie bisher immer: Der Souverän ist  seit  Jahren zu fast 70% für die Sterbehilfe!  Merkel als brave Pfarrerstochter aber nicht! Also, wird diese auch  faktisch verboten! Der Souverän ist für direkte Wahlen! Die CDU aber nicht! Also,  diese werden darum  auch nicht beschlossen. Der Souverän ist für gleichgeschlechtliche Ehen! Die CDU aber  nicht! Also, werden auch diese darum ebenfalls nicht beschlossen. Der Souverän ist für Schulausbauten, Infrastrukturausbau ……  und, und. Merkel/CDU aber nicht …… und darum auch gibt es  alles nicht. In meinen Augen haben wir darum auch schon längst keine  klassische Demokratie mehr!! D enn, - DEMOKRATIE - h eißt  „ V olksherrschaft “ und nicht  „ V olks - K reuzchenmach “ !!! Einen demokratisch fundierten Parteienstaat, das ja. Aber eine  klassische Volkherrschaft? Nein, das ganz bestimmt schon lange  nicht mehr! Wenn d er Souverän sich das bis heute aber hat klaglos gefallen  lassen?!? Wobei, man könnte aber die AfD sehr wohl auch mit genau dazu  passender „Unzufriedenheit“ erklären. Aber, weiter nun! Zum Beispiel war dieser scheinheilige Souverän fast einstimmig  und verne hmlich am Jahresanfang total von Flüchtlingen  begeistert  – wir schaffen das: Refugees Welcome. Aber nach wenigen Monaten bereits war der Gutmensch im  Souverän wieder einmal erlahmt und er guckte ziemlich  schweigend zu, wie Merkel den europäischen Gedanken  für ein  Europa der Zäune zum Schutz vor den Flüchtlingen opferte. Und  nicht nur das, sie verriet auch noch sämtliche europäischen und  christlichen Werte für ihren Deal mit dem Pascha vom Bosporus,  Erdogan.  Aber, zuerst muss ich  - natürlich völlig unbeeinfl usst von  jedweden aktuellen Geschehnissen - von meiner unbeschreiblichen  Liebe und Verehrung für den Pascha vom Bosporus berichten. Die  angeblich neueste Vereinbarung Merkel - Erdogan, ihr Kniefall vor  Erdogan zur Wiedergutmachung der Armenien - Resolution, jed er  muss bei uns bei der Erwähnung der Türkei zukünftig auch acht  volle Zeilen Erdogan - Lobpreisungen erstellen (wie kann diese  Frau unsere Werte nur so verraten, den Böhmermann so feige  fallen lassen, für so einen Pseudo - Pascha): Erdogan ist der Weise unter den Waisen, er ist der Schönste  unter den Schönen, er ist ein großer, weiser Führer, er begleitet  sogar das Kamel bei seinem Gang durch das Nadelöhr, sein  lieblicher Tanz verzückt die Männerwelt …… nein, halt, nicht ganz  so detailliert, er ist der Große u nter den Größten, darum wurden  auch bereits die Teppiche entfernt, dass er sich nicht den Kopf  stößt, er ist einfach toll - toll - toll - toll - toll - oll - oll - toll - toll - toll - toll - toll - toll - toll - toll - toll - oll - oll - toll - toll - toll - toll - toll - toll. Ich sehe das als intellektuelle Herausforderung an, diesen  unzuverlässigen, bigotten, oberflächlichen Souverän dennoch  sinn - und wertvoll an die Spitze zu lenken. Denn, der Souverän darf ungerecht und willkürlich sein, er ist  schließlich der Souverän. Wertebezogenheit in der Politik ist schon entscheidend wichtig. So  etwas können die Parteien aber nicht mehr, denn sie sind nur  noch die Sammelbecken von farblosen Langweilern, Schleimern  und Karrieristen. Wir hatten aber nun einmal dieses unsägliche lll.  Reich in unserer Geschichte. Wiedergutmachen kann man aber  auch diese Gräuel nicht.  Dieses muss jedoch dennoch in der  aktuellen Politik aber erkennbar sein. Nicht einfach nur anders  sein, sondern wertvoller wirkend, genauer hinguckend, fairer  anpackend, m utiger handelnd, ehrlicher wirkend. Es gibt zwar Fernsehredakteure, die ihre eigene Bequemlichkeit  als Canossa - Wiedergutmachung tarnen, dabei ist es aber eben  nur bequem, wenn man rund 1/5 der zu füllenden Sendeminuten  immer mit bereits vorhandenen, alten  Nazischinken füllen kann.  Die ständige Wiederholung der alten Nazischinken in den  Nachrichtensendern macht jedenfalls nichts wieder gut, sie nervt  nur.  Man kann zwar Derartiges nicht wiedergutmachen, aber man  kann daraus lernen, Lehren ziehen und sein Ver halten ändern.  Man muss als Souverän schon sehr viel genauer hingucken, wenn  es bei uns plötzlich eine rigide Lenkung des Parlaments mit den  Worten „systemrelevant“ und „alternativlos“ gibt. Man muss als  Souverän auch sehr viel genauer hingucken, wenn es p lötzlich ein  Europa der Zäune gibt! Wir müssen von daher erheblich  Flüchtlinge aufnehmen. Merkel dagegen sagt dazu  – ja - , versteckt  sich dann aber hinter einem Europa der Zäune, so dass eh  niemand mehr es herschafft. Für mich ist diese Frau die  wandelnde Lü ge schlechthin. Ich bin dazu für Verwaltungs - und  Gesetzesänderungen, für rund 10 - 20.000 regionale, bundesweit  verteilte Schulungszentren, in denen die Flüchtlinge dann rund  sieben bis zehn Jahre leben, lernen und arbeiten müssen …… die  etwaige Grundidee,  was zu tun ist und ein Brainstorming und  dann die schnelle Umsetzung der Ideen. Jedenfalls ist das Ziel,  dass man in zehn Jahren Flüchtlingsfamilie Arabad Batemko  (keine Ahnung) an den Lebensumständen nicht mehr von der  deutschen Durchschnittsfamilie Beate Beispiel unterscheiden  kann. Tja, das sehe ich auch als Verantwortung des Souveräns, immer  und sofort vernehmlich für sein Recht einzutreten. Dazu gehört für mich als Gegenstück jedoch auch ein starker  Staat, der aber nur seinem Souverän zu  dienen hat. Denn, der  Bürger ist der Souverän, einzig nur ihm haben Politik und  Verwaltung zu dienen. D.h., kein Verwaltungsprunk und auch keine  Verwaltungsarroganz. Was man da manchmal an unsinnigem  Verwaltungsverhalten hört, das kann erheblich vernünftig er  geregelt werden, der Souverän müsste dieses nur wollen.  Ich bin aber auch für 30.000 neue Polizisten, d.h. die jetzt schon  die bereits fehlenden 16.000 Stellen wieder besetzen und 14.000  neu dazu. Nur rund 3% Aufklärungsquote bei  Wohnungseinbrüchen, da s „Antanzen“ (dazu gleich mehr) …… bei  uns stimmt etwas nicht, wir brauchen unbedingt wieder mehr  Polizei im Straßenbild. Es geht mir aber schon zuerst um den hier ansässigen deutschen  Souverän. Nicht um die Assis, die mit Millionen und Milliarden um  die W elt jetten. Das ist gegen die Norm, also a - sozial. Ich bin dafür, die Dinge nach ihrem Wert zu verfolgen und  abzuurteilen. Z.B. gibt es derzeit zwei Entwicklungen, die ich beide sehr ähnlich  betrachte. Zum einen werden bundesweit Frauen angetanzt und begra bbelt.  Zum anderen werden immer öfter Wahlkampfstände und Politiker  angegriffen und bedroht. In meinen Augen ist das nämlich beides ein sehr, sehr  grundsätzlicher Angriff, der jeweils auch einer ebenso sehr, sehr  harten Antwort bedarf!!!!! Denn, für mich s ind das potentielle  Mörderaktionen an sich schon. Das ist eben nicht nur: Eyyy, Kanacken begrapschen deutsche  Weiber …… na ja egal, sind ja nur Weiber, da reichen Showreden  vor der Kamera! …… Träten sie aber nach deutschen  Schäferhunden, täte unsere Politi k bestimmt sofort etwas  dagegen, denn Tierschutz ist ja schließlich wichtig. Sondern das sind grundsätzliche Angriffe jeweils auf die Leben  von Freiheit und Demokratie!!! Das sind Aktionen gegen die  Freiheit an sich. Denn diese ist unteilbar, wer bereit i st Frauen auf  der Straße aufzugeben, der gibt auch irgendwann z.B. Juden in  der Synagoge auf. Polemisch? Nö, gar nicht! Freiheit schreit und  blutet nicht, klagt nicht, beschwert sich nicht. Sie muss von  jedem selber sofort an ihrem Rand verteidigt werden. Egal, ob Wahlkampfstände oder Frauen angegriffen werden, es  geht jeweils gegen gefühlte und sogar schwache Minderheiten.  Das sind in etwa Aktionen: Diese Weiber wollen das doch, sie  laufen schließlich alleine unverschleiert und nicht an der Hand  ihrer Väte r und Brüder durch die Straßen und es ist klare  Einschüchterung oder sogar Bekämpfung freier  Meinungsäußerung. Beides sind ganz elementare Freiheitsrechte  - frei, alleine überall  hingehen können  - und  - frei und ungefährdet seine Meinung  vertreten zu könne n  - . In meinen Augen sind das also beides  Mordversuche an Freiheit und Selbstbestimmung. Und mit entsprechendem Aufwand würde ich solche Vorfälle  bekämpfen, verfolgen, verurteilen. Beim ersten Mal vier Wochen Knast fest, ohne Bewährung und  beim zweiten Mal zehn Jahre Knast fest, ohne Bewährung. Wer  dabei war, die Strafe steht fest, der kann also gleich einfahren.  Man muss wissen: Frauen auf Straßen, Festen usw. sexuell derart  angreifen, politisch Tätige derart angreifen, schon diesen Abend  verbringt man dan ach vielleicht bereits im Knast! Politisch bin ich bürgerlich, also für die konkrete Macht des  Bürgers, des Souveräns,  für die Menschen, eben bürgerlich. Das Problem mit diesem Begriff ist doch nur, wir haben mit der  FDP eine Partei, die mit ihrer Konzern orientierung den Begriff  bürgerlich für sich okkupiert hat. Die tatsächlich aber mit diesem  hehren Begriff  - bürgerlich - so viel zu tun hat, wie Wüstensand mit  Sandkuchen, nämlich gar nichts. Bürgerlich ist für die konkrete Macht des Bürgers sein, der  Mensc hen, für die Macht des Souveräns!!! Natürlich gehört da auch konkrete Politik zu, gegen diese  perspektivlosen Zeitverträge, für Schulsanierung, für  Infrastruktursanierung und  – maßnahmen, für mehr Sicherheit  und, und  – eben für die Menschen! Gemeinsam für d en starken Souverän!!!
Werden sie Mitglied im
Wir sind die Erdenbürger e.V.
Verantwortlich: Dr.
h.c.
der christlichen Lebenshilfe
Lutz Gutowski
FOTO: angieconscious, Pixelio (kostenlos)